Herzlich willkommen in Ansgar

Ansgarkirche zu Hamburg-Langenhorn

nach oben

Aktuelles

Sonnabend 25. Februar
 10 - 13 UhrKinderkirche
Kirche
Pastor Martens
 16.00-18.00 UhrAL-Anon-Familiengruppe
Gemeindehaus

nach oben

Frühlingsmarkt

Am 04. und 05. März, jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr, im Gemeindehaus, Wördenmoorweg 22 Endlich ist es wieder soweit, der Frühlingsmarkt steht vor   Mehr...

nach oben

Gemeindereise nach Schweden

Im Mai werden wir vom Gemeindehaus aus mit einem Bus nach Schweden starten, genauer gesagt nach Kosta, gelegen in der südschwedischen   Mehr...

nach oben

KiTa-Mitarbeiter/in gesucht

Für unsere kleine, feine Kindertagesstätte suchen wir zum 1. April 2017 1 Erzieher/in pädagogische(n) Assistentin/en für 10   Mehr...

nach oben

Bibel teilen – neuer Ort und neue Zeit

Jeden Freitag von 18-19 Uhr sind Sie eingeladen, den Predigttext des darauffolgenden Sonntags gemeinsam zu bedenken und   Mehr...

nach oben

Walter Green - Skulpturen zum Befassen

  Aus Eichenbalken, die aus Abbruchhäusern stammen, gestaltet der Künstler Walter Green seine mannshohen   Mehr...

nach oben

Wölflinge gesucht

Bist du zwischen 8 und 10 Jahren alt? Hast du Spaß daran zu toben? Basteln tust du auch gerne? Dann bist du bei uns, den Wölflingen   Mehr...

nach oben

Spenderdank

  Auch im vergangenen Jahr haben so viele Menschen die Arbeit unserer Kirchengemeinde mit einer Spende unterstützt. Wir sagen von Herzen   Mehr...

nach oben

Eine Herzbrücke zwischen HH-Langenhorn und Kabul

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge bringen wir unseren kleinen Gastsohn nach fast 3 Monaten zum   Mehr...

nach oben
 
04.03.2015
11.00
17.00
Gemeindehaus Ansgar
Frühlingsmarkt
05.03.2015
11.00
17.00
Gemeindehaus Ansgar
Frühlingsmarkt

Frühlingsmarkt

Am 04. und 05. März, jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr, im Gemeindehaus, Wördenmoorweg 22

Endlich ist es wieder soweit, der Frühlingsmarkt steht vor der Tür, auch wenn der Frühling noch auf sich warten lässt. Doch die Bücherwürmer und Leseratten sind rechtzeitig aus dem Winterschlaf erwacht, wenn Ansgar zum Büchermarkt einlädt.

Im Gemeindesaal präsentieren wir Ihnen tausende von Büchern, die wir zum Preis von 1,50 Euro je Kilo anbieten. Suchen und stöbern lohnt sich immer.

Wenn Sie zwischendurch eine Pause brauchen, können Sie sich in unserem Café im Gemeindesaal bei Kaffee und Kuchen ausruhen.

Der kleine, feine Flohmarkt im Erdgeschoss bietet für jeden etwas. Wir wollen unser Lager räumen und bieten Spiele und Spielwaren, diverses aus dem Flohmarktbereich, Schnickschnack und Sonstiges an. Lassen Sie sich überraschen.

Nicht zu vergessen Ansgars Bastelgruppe, die fleißig war und in den vergangenen Wochen viele schöne Dinge für unsere Kunden angefertigt hat und diese zum Verkauf anbietet. Sollte Ihnen nur Ihr selbstgebackener Kuchen schmecken, dann spenden Sie doch einen davon. Wir freuen uns jedoch auch über mit Liebe gekauften Kuchen.
Danke für die Kuchenspende.

Ein herzliches Dankeschön schon heute für Ihre Unterstützung.

nach oben 
16.01.2017
19.00
Gemeindehaus
Gemeindereise Schweden - Vortreffen
27.05.2017
Schweden
Gemeindereise Schweden

Gemeindereise nach Schweden

20. - 27. Mai 2017

Im Mai werden wir vom Gemeindehaus aus mit einem Bus nach Schweden starten, genauer gesagt nach Kosta, gelegen in der südschwedischen Region Småland, die durch Pippi Langstrumpf und deren Kinderbuchautorin Astrid Lindgren sehr bekannt ist.

 

Aber auch die Ortschaft Kosta selbst dürfte auf Grund ihrer weltbekannten Glashütte manchem nicht unbekannt sein.

 

Die Reise selbst liegt in den Hamburger Schulferien und beginnt am Samstag, den 20. Mai 2017. Sie dauert eine Woche, d.h. am Samstag, den 27. Mai werden wir wieder in Hamburg zurück sein.

 

In den beiden bisherigen Vorbereitungstreffen wurde die Hotel- und Appartementanlage Kosta Lodge (www.kostalodge.se) als Domizil ausgewählt, in der uns sowohl Einzelzimmer für 650 sek (etwa 68 €) als auch Doppelzimmer für 750 sek (etwa 78 €) zur Verfügung stehen werden und die außerdem auch die Möglichkeit bietet, Doppelhaushälften kleinerer Ferienhäuser zu belegen. Die Preisangaben gelten für Übernachtung und Frühstück. Die Kosten des Reisebusses, der uns die gesamte Zeit zur Verfügung stehen wird, liegen bei rd. 5.000 €, die sich bei einer Teilnehmerzahl von 25 Personen somit auf etwa 200 € pro Person belaufen werden.

 

Aber vielleicht werden es ja auch noch ein paar Teilnehmer mehr? Darüber hinaus entstehen noch Kosten für die Verpflegung während der Tage sowie an den Abenden und das ein oder andere Eintrittsgeld.

 

Noch gibt es die Möglichkeit, mitzureisen. Spätestens beim nächsten Vorbereitungstreffen am Montag, den 16. Januar 2017 um 19 Uhr soll es dann verbindlich werden. Schön, wenn Sie auch dabei sind!

Pastor Tobias Götting und Eberhard Krieger, Kirchengemeinderat

nach oben 

KiTa-Mitarbeiter/in gesucht

Für unsere kleine, feine Kindertagesstätte suchen wir

zum 1. April 2017 1 Erzieher/in

pädagogische(n) Assistentin/en für 10 Wochenstd.

 

Auskünfte erteilt Frau Petra Theilemann, Tel. 520 34 88

nach oben 

Bibel teilen – neuer Ort und neue Zeit

Jeden Freitag von 18-19 Uhr sind Sie eingeladen, den Predigttext des darauffolgenden Sonntags gemeinsam zu bedenken und auszulegen. Unsere Gedanken und Lieder bringen den alten Text neu zum Leuchten. Die Abende sind offen für regelmäßige oder gelegentliche oder einmalige Teilnahme.
 
Herzliche Einladung ins Altenzentrum, Erdgeschoß.

Pastor Tobias Götting

nach oben 
05.03.2017
Ansgar-Kirche
Walter Green - Skulpturen zum Befassen

Walter Green - Skulpturen zum Befassen

Ausstellung in der Ansgar-Kirche vom 05. März bis zum 17. April

 

Aus Eichenbalken, die aus Abbruchhäusern stammen, gestaltet der Künstler Walter Green seine mannshohen Skulpturen. In vielen großen Kirchen und Domen waren sie bereits zu Gast. Nun kommen ausgewählte Exponate in unsere Ansgar-Kirche. Es geht um Werden und Vergehen, um die Suche nach dem, was die Welt im Innersten zusammenhält, auch aus christlicher Sicht. Und noch eine Besonderheit: Die Skulpturen laden ausdrücklich zum Berühren ein!

 

Die Öffnungszeiten der Ausstellung in der Ansgar-Kirche: Vor und nach den Gottesdiensten (in denen die Skulpturen auch mit predigen) und darüberhinaus min- destens zu den Bürozeiten. Gerne möchten wir die Kirche während der Austellung länger geöffnet halten. Dafür suchen wir Kirchenhüterinnen und -hüter, die bereit sind, für zwei Stunden in der Kirche zu sein. Bitte melden Sie sich im Kirchenbüro und sagen, zu welchen Zeiten Sie ab dem 5. März Zeit hätten!

 

Wer möchte mit mir zum Künstler fahren und die Austellungs-Stücke für unsere Kirche auswählen? Los ginge es am 4. Februar um 10 Uhr mit privaten PKW. Wir fahren dann nach Klein Rünz, das liegt 90 km von hier entfernt, etwas hinter Ratzeburg.

 

Bei Interesse bitte bei mir, Pastor Götting, melden. Tel: 527 019 59

nach oben 

Wölflinge gesucht

Bist du zwischen 8 und 10 Jahren alt? Hast du Spaß daran zu toben? Basteln tust du auch gerne? Dann bist du bei uns, den Wölflingen von den Pfadfindern gut aufgehoben.

Wir basteln, spielen, toben und machen Ausflüge, teilweise auch mit Übernachtung!

 

Wir treffen uns finden ab dem 28.Februar 2017 immer dienstags von 16:00 â€“ 17:30 Uhr im Pfadfinderraum des Ansgargemeindehauses.

 

quamu (15), Klaas Klaffke, Tel: 040 / 45 78 80
alfix (14), Henry Paegel, Tel: 040 / 520 27 02

 

Und wenn du schon Älter als 10 Jahre bist und auch Lust auf coole Aktionen bei den Pfadfindern hast, freut sich die Sippe Lemming auf dich.

 

Jeden Montag von 16:30 – 18:30 im Pfadfinderraum der Ansgargemeinde.
zamo (17), Kristof Klaffke, 040 / 45 78 80

 

Wir freuen uns auf dich!

nach oben 

Spenderdank

 

Auch im vergangenen Jahr haben so viele Menschen die Arbeit unserer Kirchengemeinde mit einer Spende unterstützt. Wir sagen von Herzen Dank dafür - und für das darin auch ausgedrückte Vertrauen. Durch eine technische Umstellung wird leider die Erstellung der Spendenbescheinigungen in diesem Jahr etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

 

Sollten Sie bis zum März 2017 keine Bescheinigung erhalten haben, bitten wir Sie herzlich um eine Nachricht an unser Kirchenbüro.

 

Vielleicht kann es dann auch daran liegen, dass wir Ihre Adresse nicht kennen. Auch dann melden sie sich gerne.

 

Herzlichen Dank für alle Unterstützung! Sie hilft und bestärkt uns, unsere Arbeit in guter Weise weiterzuführen.

 

Im Namen des Kirchengemeinderates Pastor Götting

nach oben 

Eine Herzbrücke zwischen HH-Langenhorn und Kabul

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge bringen wir unseren kleinen Gastsohn nach fast 3 Monaten zum Flughafen, damit er mit den anderen 6 Kindern aus Afghanistan wieder zurück nach Kabul zu seiner Familie fliegen kann. Wir freuen uns, dass der 7 jährige Shah Zeb durch die Initiative "Herzbrücke" der Albertinen-Stiftung die Möglichkeit hatte, im Albertinen Krankenhaus an seinem angeborenen Herzfehler operiert zu werden. Sonst hätte er in seinem Heimatland keine Überlebenschancen gehabt. Schon eine Woche nach dem Eingriff konnte er zurück in sein zweites Zuhause nach Langenhorn kommen und entwickelte von Tag zu Tag mehr Energie. Endlich konnte er Roller fahren und sogar am Sportunterricht in der Grundschule Eberhofweg teilnehmen, wo er inzwischen mit Begeisterung die ABC Klasse besuchte. Von Anfang an versuchten wir mit allen Familienmitgliedern, diesem kleinen Kerl das Gefühl von Geborgenheit zu geben, in einer Umgebung, die ihm so fremd war und in der er sich ohne Vater, Mutter und Geschwister zurechtfinden musste. Als wir ihn nach der OP auf der Intensivstation besuchten und er aufwachte, streckte er seine kleinen Hände unter der Bettdecke hervor und drückte unsere Finger ganz fest. In diesem Moment wussten wir, dass er Vertrauen zu uns aufgebaut hatte und wir ihm ein wenig Sicherheit geben konnten. Sein Lachen, seine Neugierde für alles, was uns schon so selbstverständlich erscheint und seine Offenheit, mit denen er so vielen fremden Menschen und Situationen begegnete, werden uns sehr fehlen. Die intensive Betreuung durch die " Herzbrücke" und die Tatsache, dass der "Diakonieverein Vormundschaften und Betreuung e.V." alle rechtlichen Angelegenheiten geregelt hat, hatten zu Folge, dass wir uns ganz auf den kleinen Patienten konzentrieren und die gemeinsame Zeit in unserer Familie mit ihm genießen konnten. Wir hoffen, dass er die Zeit hier in einer guten Erinnerung behält.

Familie Wakilzadeh

 

- Wir freuen uns über diesen Bericht. Im November konnten wir ja mit Ihrer Hilfe aus dem Erlös des Martinsmarktes auch die Herzbrücke unterstützen. -

nach oben